„In Deutschland ist die Versorgung der Parkinsonerkrankten zwar insgesamt gut aufgestellt, leider ist die individualisierte Versorgung und persönliche Betreuung vieler Patientinnen und Patienten aber immer noch nicht flächendeckend vorhanden“,

„Um diese Lücke zu schließen, die beispielsweise zwischen der häuslichen und der ambulanten oder stationären Versorgung entsteht, muss eine enge Vernetzung aller Akteure von Pflegeeinrichtungen über Haus- und Fachärzte bis zur Spezialklinik her.

Diesen Herausforderungen wollen wir gemeinsam mit Ihnen begegnen und mit der Vernetzung unterschiedlicher Fachdisziplinen im Raum Wiesbaden-Frankfurt-Mainz die Versorgung von Menschen mit Parkinson zielgerichtet
optimieren.